Der kleine Sockhaus besteht seit 4749 Tagen    Letzte Änderung: 25.08.15 18:12
Sie sind nicht angemeldet... anmelden


... Startseite
... Suchen
... Rubriken
... 
... antville home


Der kleine Sockhaus
bei Instagram

Instagram

August 2015
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Juli


Ganz schön anstrengend hier gerade...
... denn wir haben nun ein Schulkind! Aber nein, nicht...
by jo (25.08.15 18:12)
Das war unser Juni
Der Vollständigkeit haben nun auch noch den Juni... Oberste Reihe von...
by jo (03.08.15 23:24)
Ich habe ja auch schon
mehrfach überlegt, zu kündigen. Und nach dem letzten Sommerheft...
by jo (03.08.15 20:26)
Das war unser Juli
Obere Reihe von links: 1. Bubenheimer Spieleland: Dort haben wir mit...
by jo (03.08.15 19:05)
Ich habe gleich nach dem
Durchblättern mein Abo gekündigt. Diese Heft fand ich, nach...
by brigitter (02.08.15 13:51)
Rowan Magazine Nr. 58...
... lag letzte Woche im Briefkasten. Eigentlich lohnt es sich gar...
by jo (30.07.15 11:20)
Erschwerte Bedingungen hier...
... machen es etwas komplizierte, den Sockhaus mit Input zu füttern. Erstens......
by jo (28.07.15 13:09)
. Ist es möglich solch
ein Portemonnaie hier käuflich zu erwerben. Ich bin begeistert davon,...
by Zicke82 (20.07.15 14:34)
Ohhhmmmm Liebe Inga
Tief durchatmen und nicht so ernst nehmen. Ich habe ganz klar verstanden,...
by figino (29.06.15 08:34)
sowieso versteh ich das thema
nicht. wenn jemand geld dafür bekommt, dass er was in...
by kelef (26.06.15 21:54)



Impressum

Datenschutzerklärung

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher

Site Meter

Strick-Blogs

mail

kostenloser Counter


Abo! Abo! Abo! Aboooooooooooooo!

Ich bin zufrieden!
Drei Knäuel Stippen-Wolle (Insider!) und drei Knäuel aus der anderen Serie! Gut, auf das lüla oben in der Mitte hätte ich verzichten können und wäre schwer scharf auf das dunkelbunte Knäuel gewesen, welches in manchen Abos war, aber so ist es auch okay.

Kind schläft und ich geh jetzt mal anstricken!

... Link (2 Kommentare) ... Comment


Heute, heute,...

... und wehe, wenn nicht HEUTE!

Als am Freitag die ersten Abo-Bilder im Netz auftauchten, wurde mir bewußt, daß ja DER Tag ist, der Tag der Tage für Wollsüchtige.
Nun bin ich inzwischen weit entfernt von den früheren Aktionen wie Ansitz auf Paket-Autos oder dem Anketten an das Tor von DPD und das T-Shirt trage ich auch nur noch selten ;-). Trotzdem war ich doch ein bißchen vorfreudig hibbelig, denn die Bilder im Netz und bei ravelry waren vielversprechend.
Und was war????
NIX!
Kein DPD! Kein Abo!

Um fünf Uhr nachmittags wurde mir dann schmerzlich bewußt, daß der DPD-Mann mich vergessen hatte. Wie Rumpelstilzchen hüpfte ich durchs Haus und zischte zwischen den knirschenden Zähnen hervor "Ich will jetzt mein Abo! Ich will! Ich will! Ich will!".
Der Lieblingsmann rollte nur seine Augen gen Himmel und sprach: "Bist Du inzwischen nicht zu alt für solcherlei Aufstände? Und hast Du nicht eigentlich genug Wolle?" und ignorierte jegliche weiteren Ausbrüche meinerseits.

Am Sanstag hatte ich kurz Hoffnug, als jemand im ravelry-Forum schrieb, daß er aufgrund von Fahrer-Engpässen nun auch am Samstag von DPD beliefert worden war, aber realistisch gesehen war mir schon klar, daß ich bis Montag würde warten müssen.

So, nun warte ich! Und wenn heute mein Abo nicht kommt, dann...! Nein, daran will ich gar nicht denken!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Bevor...

... noch jemand denkt, daß ich nur noch Wolle kaufe, aber nie nicht verstricke, gibt es hier schnell ein Beweisbild.

An drei Abenden flott genadelt war die Mütze nach dieser Drops-Anleitung.

Material: Lana Grossa Merino Superfein in Farbe 412
Nadeln: 2,5/3
Verbrauch: 120g

Sitzt, passt und gefällt. Genau so wollte ich sie auch haben.

Und jetzt muß ich wahrscheinlich "Ene, mene, miste" machen, ob ich als nächstes die Paraphernalia-Socken anschlage oder mich mit Feuer und Eis beschäftige. Oder was ganz anderes? Auf jeden Fall freue ich mich, daß meine Strickbegeisterung wieder erwacht ist. So ganz ohne Wolle... das war schon irgendwie blöde!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Endlich, endlich...

... wird es draußen herbstlich.

Zwar darf ich das nicht so laut sagen, aber ich persönlich wäre auch ohne Sommer zufrieden, wenn dafür Frühling und Herbst länger wären. Gut, den Winter könnte man auch weg lassen...! Aber Herbst, ja, das ist mir persönlich die liebste aller Jahreszeiten.

Jedes Jahr, sobald es circa drei Tage wirklich hochsommerliches Themperaturen gab, wünsche ich mir den Herbst herbei. Diese Zeit von September bis etwa Mitte November ist für mich die schönste Zeit im Jahr. Stricken und Spinnen macht wieder Spaß, der Kopf ist voller Pläne für Herbstgestick und Weihnachtsgeschenke, man freut sich auf Kürbisse, Grünkohl und all die typisch deftigen Herbstgerichte, die einem im Sommer zu schwer im Magen liegen, im Herbst aber genau richtig erscheinen. Endlich kann man wieder gemütlich Tee trinken, Zimtschnecken und Apfelkuchen backen, das Weihnachtsgebäck ist auch schon in erreichbarer Nähe. Draußen sein mit Kind und Hund macht wieder Spaß, weil der Hund wieder Spaß am Hundsein hat und nicht nach einer Stunde hechelnd in den Seilen hängt, Stadtbummel machen auch wieder Spaß, weil man nicht nach einer Stunde dringend nach einer Dusche lechzt... ach, ich könnte noch stundenlang aufzählen, worauf ich mich freue.

Auf jeden Fall machen mich die ersten Anzeichen für den beginnenden Herbst jedes Jahr von neuem glücklich. Einzig, auf die Walnüsse könnte ich verzichten. Aber naja, irgendwie gehören sie einfach dazu.
Und jetzt gehe ich mein Spinnrad abstauben...!

edit: Und - nicht zu vergessen - dank der abfallenden Sommerstarre habe ich endlich wieder Lust auf Fotos und Sockhaus-Schreiberei. Es geht also endlich weiter hier...!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Überall...

... in den Blogs liest man Meldungen wie "Ich melde mich dann mal ab bis zum..." oder "Wir sind gut erholt wieder da!".
So ein ganz kleines bißchen bin ich da ja schon neidisch!
Letztes Jahr war die Maus mit gerade mal fünf Monaten noch zu klein und wir wollten stattdessen im Spätherbst fahren, was dann leider nicht geklappt hat. Und dieses Jahr sind andere Dinge wichtiger... aber davon erzähle ich demnächst ein bißchen mehr!

Also renne ich zur Zeit hauptsächlich meinem Töchterlein hinterher, welches nun auf zwei Beinen die große weite Welt für sich entdeckt und freue mich, wenn sie sich freut, weil sie wieder einen besonders spannenden Stein oder eine besonders bunte Blume entdeckt hat. Ein glückliches Kinderlachen wiegt ja schon einiges wieder auf und der nächste Urlaub kommt bestimmt! Irgendwann!

Aber immerhin hat diese sportliche Hinter-dem-Kind-her-Rennerei auch Vorteile: eine Kleidergröße weniger und die kleine Dame macht wieder einen deutlich ausgedehnteren Mittagsschlaf!

Und da ich somit jetzt Mittags wieder ein bißchen Zeit für mich habe, habe ich ein uraltes, total in Vergessenheit geratenes Hobby von mir wiederentdeckt: Stricken!
Ja, tatsächlich, ich konnte es sogar noch!

Und gestern habe ich dann die Gelegenheit genutzt, daß in unserem kleinen Örtchen ein Geschäft eröffnet hat, welches unter anderem auch Wolle führt.

Ein Blick in die Tüte gefällig?


Vier mal Hunderwasser 3 und die neue Rebecca. An der Hundertwasser-Kollektion konnte ich einfach nicht vorbei gehen. So tolle Farben!!!

So, jetzt muß ich nur noch entscheiden, mit welchem der vier Knäuelchen ich mich als erstes beschäftigen möchte, irgendwo ein Nadelspiel finden und dann kann es los gehen.

... Link (1 Kommentar) ... Comment


Wenn ich mal viel Zeit habe...

... stricke ich das hier ;-)!

... Link (1 Kommentar) ... Comment


Mal wieder...

... ein Fall von RTFM!

Ich geh dann mal das Rückenteil und das halbe Vorderteil von Rogue ribbeln, denn es heißt "Decrease 1 st at each armhole every other row...!" und nicht "...every row..."! und genau diesen Reihen fehlen dann in der Höhe und überhaupt schaut die Ärmelabnahme etwas komisch aus. Grmpf!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Und dann...

... wäre da noch diese geniale Babydecke!

Und weil ich schon seit Ewigkeiten mal etwas mit Steek ausprobieren wollte, habe ich mir das Material für diese Babydecke zusammen gesucht. Auch die norwegische Anleitung ist halbwegs gut verständlich, sodaß ich wohl nicht auf die englische Anleitung warten werde.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Nochmal...

... StrickContent:

Schon lange auf meiner To-Do-Liste steht Rogue. Und weil ich die Landwolle von Junghans so genial finde (naja, bis auf die Farbauswahl) und sie sich bei meinem Hedgerow Coat als absolut unverwüstlich herausgestellt hat, habe ich schon vor ewigen Zeiten beschlossen, einen Landwoll-Rogue zu stricken.

Jetzt endlich habe ich ihn angeschlagen:

Es macht Spaß und somit geht es auch recht fix. Nach zwei Strickabenden bin ich schon durch mit der Teilung in Rücken- und Vorderteil und habe das Rückenteil fast fertig. Vielleicht schaffe ich es ja tatsächlich, den Pullover so schnell fertig zu bekommen, daß ich ihn im Frühjahr tatsächlich noch tragen kann.

P.S.: Die Farbe ist in Wirklichkeit "marine", was aber die Kamera nicht wirklich widergeben wollte.

... Link (1 Kommentar) ... Comment


StrickContent...

... gibt es hier tatsächlich auch noch!

Nachdem ich in den letzten Wochen und Monaten eigentlich eher lustlos und ohne Wille zur Vollendung an diversen Socken herum gestrickt habe, wurde am Wochenende mal wieder etwas fertig.

In diversen Zeitschriften sah man zum Winter hin solche "Sturmhauben", Wollmützen, die schön weit und sackig sind und so viel Haar im entstehenden Hohlraum zwischen Kopf und Bedeckung verstauen können. Solch ein Haarreservoir brauchte ich dringend, denn erstens sind meine Haare seit der Geburt meiner Tocher mangels Zeit für Friseurbesuche unkontrolliert in die Länge gewachsen und zweitens sind die Teile irgendwie cool.

Zwar fand ich bei ravelry diverse Anleitungen, aber keine gefiel mir so 100%ig. Dann entdeckte ich Anfang Januar bei Frau Strickcafé eine Mütze, die mir optimal gefiel. Jetzt mußte ich nur noch die passende Wolle kaufen und dann konnte ich loslegen. Das Wollkaufereignis zog sich dann noch bis Anfang März, aber dann war die Mütze, passend zum (hoffentlich bald) nahenden Frühling endlich fertig.

Anleitung: Drops 114-30
Wolle: Merino big superfein von Lana Grossa
Nadelstärke: 3,5/4

Ich finde die Mütze genial, ist sie doch die ultimative Lösung für jeden "bad hair day". Außerdem ist sie schön weich und warm. Nur der Lieblingsmann war etwas skeptisch. Bei der abschließenden Anprobe musterte er mich mit einer Mischung aus Skepsis und Belustigung.
Er: "Sing mal 'No woman, no cry'!"
Ich: "Hä?"
Er: "Du siehst ein bißchen aus wie Bob!"

Hmmm! Vielleicht ein bißchen...! Aber witzig aussehen tut sie schon!

... Link (1 Kommentar) ... Comment


Am Sonntag...

... war ich zum Nikolaus-Kaffeetrink-Erzähl-und-Strick-Treffen bei Frau Allerlei Strickerei.
Dort war auch Sabine, die wunderschöne Sterne aus Sockenwolle strickt.
Und meine Tochter griff natürlich sofort nach einem solchen kuscheligen Stern und wollte natürlich einen haben.
Also bekommt sie zu Weihnachten (oder wann immer er auch fertig ist...) so einen Stern.

Am liebsten hätte ich ja dafür ebenfalls die Schafpaten-Opalwolle, die Sabine verwendet hat. Aber in Ermangelung eines lokalen Opal-Dealers habe ich in meinen Wollvorrat gegriffen und ein Uuuuuuralt-Opla-Knäuel gefunden. Es hat sogar noch die braune Banderole aus Ökopapier, ist also wirklich wirklich alt.

Immerhin habe ich das erste Fünfeck gestern schon fertig bekommen. Mal sehen, wie schnell ich das zweite Fünfeck vollende, denn zum Schluß war es schon ganz schön nervig, 45 Maschen auf einer Nadelspielnadel zu haben. Trotzdem brenne ich darauf, an den Zacken weiter zu stricken und das geht nunmal nicht ohne zweites Fünfeck.

Fortsetzung folgt...

... Link (2 Kommentare) ... Comment


Kalt draußen!

Hier im platten Land der Börde weht zusätzlich noch ein fieser Wind, der in den Ohren beißt und die Finger vor Kälte starr werden läßt.
Bisher war ich ja ein Stadtmensch, der allenfalls mal vom Parkplatz bis zum Haus laufen mußte oder durch die windgeschützte Fußgängerzone lief. Mein größtes Zugeständnis an den Winter in unseren Breitengraden war bisher ein Daunenmantel, den ich bei Minusgraden hervor holte.
Jetzt bin ich quasi täglich den Naturgewalten ausgesetzt. Und ich merke, daß meine Ausrüstung noch dringend ergänzungsbedürftig ist.

Fazit: Ich brauche eine neue Mütze und endlich mal Handschuhe. Man reiche mir die Nadeln!!!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Sockhaus proudly presents...

... Mara!

Anleitung: Mara (.pdf)
Design: Madelinetosh
Garn: Unikat "Chistina" 6-fädig von 100 Farbspiele
Verbrauch: 270g
Nadelstärke: 3,5
Größe: 130cm Spannweiter, 60cm bis Spitze

Abänderungen: 110 cm (43 inches) bis zum Beginn des 1re1li-Teils, dann 12 Reihen 1re 1li, dann Zunahmereihe und 2re 2li bis die Wolle zu Ende ist.

Wenn ich das Tuch nochmal stricke, würde ich die Zunahmereihe, in der aus jeder Masche zwei heraus gestrickt werden, anders machen, da hier auf einer Seite eine etwas dickere "Kante" entsteht (kann man oben im Bild vielleicht erkennen).
Außerdem bin ich nicht sicher, aber es scheint im Bild auf der Anleitung so, als ob der 2re 2li-Teil eher 2re 2li 1re 1li (?) im Wechsel gestrickt wird. Laut Anleitung ist es aber 2re 2 li. Wenn man bei ravelry schaut, sieht man verschiedene Versionen der Abschlußkante. Vielleicht probiere ich das nächste Mal 3re 2li?

Auf jeden Fall ist das Tuch toll und hat die perfekte Größe für ein kürzeres Tuch, welches man problemlos unter Mantel und Jacke tragen kann. Leider habe ich keinen Fotografen hier, sodaß es nur Fotos ohne Inhalt gibt. Wenn ich daran denke, reiche ich noch welche mit Inhalt nach.

Und auch einfach um die Schultern drapiert sieht es nett aus.

Kurz, Mara ist wirklich ein gelungenes FO und ich werde das Tuch mit Freude tragen.

... Link (5 Kommentare) ... Comment


Total mysteriös...

... ist dieser Sockenstrick-Herbst.

Nach den Franken Socks (Anleitung hier) liefen mir heute auch noch die Mystery Socks von Through The Loops über den Weg. Clue 1 und 2 sind schon erschienen, sodaß man schon ein bißchen was zum Stricken hat.

Und obwohl ich zwischen Walnüsse sammeln, Kind versorgen, Hund bespaßen und Lieblingsmann betüddeln eigentlich gar keine Zeit habe, gehe ich gleich mal die passende Wolle suchen.

Ich mag einfach diese Spannung!!!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Und dann...

... ist da noch Mara!

Vor - auf den Tag genau - einem Jahr kam meine bestellte Wolle von 100 Farbspiele und ich war damals schon ziemlich begeistert von den Farben. Trotzdem lag die Wolle ein Jahr herum, ein Knäuel wurde mal angestrickt und wieder geribbelt und irgendwie hatte ich so keinen rechten Plan.

Und als ich neulich so über ein kleines Dreieckstuch für den Herbst nachdachte, fiel mir erst die Mara-Anleitung und dann das kleinere der beiden Farbspiele-Knäuel in die Hände. Warum nicht aus 300g eine Mara stricken?

Ich legte los und war schon nach den ersten 30 Reihen schwer begeistert. Diese Wolle ist wunderbar weich und sicherlich angenehm am Hals zu tragen. Außerdem läßt sie sich wunderbar verstricken, was ja bei gefachten Garnen nicht die Regel, sondern eher die Ausnahme ist. Aber hier ist die Fadenspannung wirklich gleichmäßig und mit 3,5er Nadeln erziehlt man ein tolles Strickbild:

Und durch den Farbverlauf geht das Stricken so flott, daß ich inzwischen schon an der letzten Borte bin. Ich habe mir für jeden Abend einen Farbabschnitt vorgenommen, aber immer zwei geschafft, sodaß es wirklich ratzifatzi ging.

Heute oder morgen kann ich abketten. Das ist praktisch, denn die Tage sind inzwischen am Morgen hier doch recht kühl.

Auf jeden Fall bin ich so begeistert von der Wolle, daß ich gleich gestern noch eine Großbestellung für Weihnachtsgeschenke für Mutter und Tante (und natürlich auch ein bißchen hüstl was für mich) getätigt habe und diese nun sehnsüchtig erwarte.

p.s.: Das passiert übrigens, wenn man bei gefachtem Garn nicht aufpasst und mit dem Staubsauger zu nah an den Wollkorb kommt.


Eine Stunde lang habe ich die Wolle wieder entwirrt, was sie aber ohne bleibende Schäden überstanden hat.

... Link (2 Kommentare) ... Comment


Meine Franken Socks...

... sind schon lange fertig und warten auf Fortsetzung. Ich bin schon schwer gespannt, wann und wie es weiter geht und schaue jeden Tag nach, ob schon Clue 2 da ist.

Hat jemand nähere Infos, wann es weiter geht?

... Link (2 Kommentare) ... Comment


Eigentlich...

... sollte ich meine knapp bemessene Strickzeit ja nicht mit Sachen vergeuden, bei denen man noch nicht einmal ahnt, was am Ende dabei heraus kommt.

Aber da mir die Mystery Stole wirklich Spaß gemacht hat und ich vor allem das Warten auf den nächsten Teil immer total spannend fand, werde ich hier (ravelry-link) mal mitmachen.

Spannend!

P.S.: Danke für die Rückmeldungen bezüglich der Feeds! Jetzt klappt es bei mir auch wieder!

... Link (2 Kommentare) ... Comment


Es wird Herbst...

... und ich liebe es! Endlich wieder angenehme Temperaturen, endlich mal wieder morgens knackige Kälte und endlich wieder Lust zum Stricken.

Eigentlich braucht das Kind ja Socken (btw: Warum gibt es Babysöckchen eigentlich nie in klassischem Blau oder Rot, sondern nur in quitschbunt mit kitschigen Babymotiven?), aber irgendwie habe ich viel mehr Lust auf Tuch, Schal, Strickjacke und Kniestrümpfe. Der Ravelry-Queue ist voll und die Wollschränke auch... fehlt nur noch die Zeit zum Stricken. Aber ein paar Maschen zwischendurch gehen immer!

Aber womit fange ich an?

Im letzten Herbst habe ich schmerzlich so ein kleines Tuch bzw. einen kurzen Schal vermisst, den man so mal eben um den Hals wickeln kann. Ich habe lange Schals, große Dreieckstücher, große Schultertücher, aber eben nichts kleines.

Also habe ich mal geschaut nach Anleitungen für kleine Dreieckstücher und wurde fündig:

All das sind Tücher, die sicherlich auch als kurze Tücher gut aussehen und die eben nicht so sehr "Lace" sind, daß man sie auch mit kuscheliger Merino- oder Sockenwolle gut stricken kann. Jetzt muß ich also nur noch zwei Dinge entscheiden: 1. Welche Wolle nehme ich? und 2. Welche der oben genannten Anleitungen wähle ich dann passend zu der ausgwählten Wolle?!

Schwierige Entscheidungen ;-)!

Edit: Entscheidung wahrscheinlich gefallen...!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Und noch ein weiteres Projekt...

... ist auf den Nadeln.

Witzigerweise sollte auch aus dieser Wolle eigentlich eine Babydecke für Lille werden. Als ich die 100Farbspiele-Wolle im Oktober letzten Jahres erwarb, wußte ich bereits, daß ich eine Tochter bekommen würde und so bestellte ich in weiser Voraussicht ein Farbverlaufsgarn von hellrosa bis rot.
Auch diese Decke wurde nie wirklich begonnen, denn erst hatte ich keine Ahnung, nach welcher Anleitung ich stricken sollte und dann, als ich eine grobe Idee hatte, ging Stricken nicht mehr, weil ich wegen des Nierenstaus nicht mehr lange sitzen konnte.

Beim Hin- und Herräumen für das Projekt "Arbeits- zu Kinderzimmer" fiel mir der Woll-Karton mehrfach in die Hände und ich hatte Lust, mit dieser Wolle etwas zu beginnen, leider aber keine Idee mehr, was ich stricken könnte.

Und dann kam die Lösung für das Problem ebenfalls nachts beim Stöbern bei Ravelry. Den Ten Stitch Blanket (Ravelry-link) fand ich schon öfter toll, wenn er mit schönem Farbverlaufsgarn a la Noro gestrickt worden war. Und was lag näher, mein Farbspiele-Wolle für so eine Decke zu verwenden?

Der Anfang ist bereits gemacht und liegt zum Glück wunderbar flach ohne Wellen- oder Hügelbildung. Sonst hätte ich wieder geribbelt.

Das Ganze ist ein wunderbares Mindless-Projekt für zwischendurch und überall, denn man muß kein Zählmuster oder ähnliches mitschleppen, wie bei dem Petunia Tote oder Mustersocken a la Cookie A.

Erst einmal warte ich jetzt sehnsüchtig auf den ersten Farbverlauf Richtung Pink, was das Stricken enorm beschleunigt ;-)!

... Link (3 Kommentare) ... Comment


Ich stricke wieder...

... oder man könnte es auch als Startitis bezeichnen.

Zu Beginn meiner Schwangerschaft erwarb ich in Juttas Laden Wolle für eine Babydecke. Da zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht bekannt war, ob es Junge oder Mädchen wird, entschied ich mich für neutrales Dunkelgrün.

Die Decke kam aus bereits erwähnten Gründen nicht über die ersten zehn Reihen hinaus. Nun ist das Kind da und braucht keine weitere Babydecke mehr, dann es sind bereits mehrere vorhanden. Außerdem passt das Dunkelgrün so überhaupt gar nicht zu Lille, sodaß ich für die Wolle einen neuen Verwendungszweck brauchte.

Irgendwann Ende letzter Woche fiel mir mal irgendwo bei Ravelry die Petunia Tote ins Auge und die Maschenprobe mit der Polo von Zitron passte wunderbar. Also habe ich losgelegt und die Wolle verstrickt sich wunderbar und der Beutel ist schnell gewachsen.

Inzwischen sind die beiden Mustersätze fertig und es fehlt nur noch der Träger und das Innenfutter. Leider gibt das Foto die Farbe nur sehr schlecht wieder. In Natura ist es ein schönes dunkles Grün und auch das Rechts-Links-Muster der Petunien kommt sehr schön plastisch raus (auf dem Foto leider nicht so sehr...).

Das nächste Bild gibt es dann vom fertigen Beutel. Ob ich ihn allerdings meiner nicht wirklich kleinen Sammlung von (Einkaufs-)Beuteln und -Taschen hinzufügen soll, weiß ich noch nicht so genau. Vielleicht wird er auch ein verspätetes Muttertagsgeschenk.

Auf jeden Fall weiß ich, daß ich noch mehr von der Polo-Wolle brauche, denn die verstrickt sich wunderbar.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Vor fast vier Jahren...

... habe ich diese Babysocke aus der IWK gestrickt und in Ermangelung eines Babys über den Sockhaus angefragt, ob diese Form der "Better Than Booties" überhaupt tragbar ist, da sie mir eher unpraktisch erschien.

Diese Socke blieb Single (Ermangelung eines Babys s. o.) und fristete ihr einsames Dasein in meinem Karton mit den gesammelten Sinnlosigkeiten Einzelsocken. Heute beim Umräumen (Arbeitszimmer zu Kinderzimmer) fiel mir diese Socke quasi vor die Füße, als der Boden dieses Kartons endgültig völlig überlastet aufgab (ich sollte vielleicht doch mal regelmäßiger Socken verpaaren ;-)!).

Und somit nutzte ich die Gelegenheit, endlich mal zu testen, wie dieses Sockenform am Babyfuß ist.

Fazit: Die Größe ist noch etwas üppig, da Lille eher zart be-fuß-t ist, aber die Form ist prima. Schön passend im Fuß und weit im Bein, damit nichts einschneidet.

Fein! Ich gehe jetzt Wolle suchen, damit Lille endlich ein Paar handgestrickte Babysöckchen tragen kann. Schließlich ist das ja peinlich... das Sockhaus-Kind trägt Socken vom schwedischen Modehaus.

... Link (1 Kommentar) ... Comment


Schwanger...

... und (Babysachen) stricken... das passt doch perfekt zusammen, dachte ich immer.
Bevor ich schwanger wurde!!!!

Als der erste Schwangerschaftstest positiv war (und die vier weiteren, die ich zur Sicherheit gemacht habe, auch) habe ich kurz überlegt, direkt die ersten Babysocken anzuschlagen. Doch da ja gerade in den ersten Monaten noch viel schief gehen kann, dachte ich, abergläubig wie ich sonst nie niemals bin (siehe hier), daß es doch besser wäre, erst einmal ein bißchen abzuwarten, bis alles stabil und sicher ist.

Ab Mitte des zweiten Monats hatte ich dann keine Zeit zum stricken, weil ich erst von dauerhafter Müdigkeit und dann von dauerhafter Übelkeit geplagt wurde. Die Müdigkeit verging, die Übelkeit blieb ... 24 Stunden, 4 Monate. Stricken war nahezu unmöglich. Ein bißchen etwas habe ich für ein Geburtstagswichteln geschafft (und auch das leider nie wirklich pünktlich zum Ehrentag der Beschenkten), aber ansonsten fehlten mir sowohl Lust wie auch Kraft.

Als ich die Dauerübelkeit dann endlich hinter mir hatte, hätte ich eigentlich endlich wieder stricken können. Die Schwangerschaft war stabil und ich hatte den Schrank voller Wolle und den Kopf und den Ravelry-Queue voller Ideen, angefangen bei süßen Schühchen über Mützchen, Baby Surprise Jacket bis hin zur großen Babydecke.
Und was ist?
Klein-Lilli hatte sich bequem auf meiner rechten Niere niedergelassen und verursachte dort einen extrem unangenehmen Nierenstau, der längeres Sitzen schier unmöglich machte.
Der Arzt empfahl zur Entlastung der Niere mehrfach täglich für einige Zeit die Knie-Ellenbogen-Stellung. Der Hund fand dasbesonders toll, war ich doch endlich auf einer Höhe mit ihm, zum Stricken aber war diese Stellungnicht wirklich geeignet.

So verbrachte ich die nächsten Monate nicht-strickenderweise auf allen Vieren (naja, nicht die ganze Zeit, aber ziemlich oft) und aus Babysöckchen etc. wurde leider nichts.

Dann rückte der Zeitpunkt der Geburt näher und näher und ich packte in den Klinikkoffer zwei Knäuel Wolle und Stricknadeln, damit ich wenigstens nach Lillis Ankunft schnell im Krankenhaus ein Paar Söckchen für sie nadeln konnte. Erfahrene Mütter werden jetzt laut auflachen, denn nach der Geburt hat man a) besseres zu tun (nämlich dauerhaft verliebt sein Kind zu betrachten) und ist b) dauerhaft müde.

Damit hatte sich das Stricken in der Schwangerschaft erledigt. Mein armes Kind hat also noch nicht einmal handgestrickte Babysöckchen. Aber ich werde dem Abhilfe schaffen... spätestens dann, wenn ich wieder mehr Zeit habe (wenn die Maus 18 ist... oder so!).

... Link (5 Kommentare) ... Comment


Nachreichen...

... muß ich noch diese Handschmeichler.

Sie waren ein Geburtstagsgeschenk für Cleo und ich hoffe, sie passen.

Die Anleitung gibt es im Wollmeisenblog und ich war wirklich sehr angetan, wie angenehm einfach sich die vielen Löcher mit der tollen Anleitung der Wollmeise stricken lassen. Trotzdem war es ganz schon viel Arbeit, denn das ständige Wenden für die Knopflöcher hält ganz schön auf.

Aber das waren bestimmt nicht die letzten Handschmeichler, die ich gestrickt habe, denn auch an meinen Händen haben sie mir gefallen und zum Glück ist noch genug Wolle übrig für eine zweite Version für mich.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Heute...

... habe ich Wolle zurück gebracht.

Nein, nicht meine Rowan-Rausch-Beute von Frau Kaufmann, sondern 1 Kilo Mille, aus der ich eigentlich diesen Pullover als Muckelpullover für den Herbst stricken wollte.

Aber 8er Nadelstärke geht gar nicht. Nee, wirklich nicht. Nach zwei Runden taten mir dermaßen die Handgelenke weh, daß ich pausieren mußte. So wäre der Pullover nie fertig geworden...!

Jetzt kann ich mich den neuen Rowan-Garnen zuwenden.

... Link (1 Kommentar) ... Comment


Einfach nur...

... Wahnsinn: dieser wunderbare Shawl von Monika.

Das macht bei mir wieder richtig "Lust auf Lace"...!

Richtig schwermütig habe ich gerade gestern abend noch gedacht, daß ich letztes Jahr etwa um diese Zeit an den ersten Teilen meiner Mystery Stole 3 strickte. Voller Begeisterung, voller Spannung und voller Vorfreude auf das fertige Teil.

Irgendwie fehlt mir so ein Projekt gerade...!

... Link (1 Kommentar) ... Comment