Der kleine Sockhaus besteht seit 4351 Tagen    Letzte Änderung: 27.07.14 18:46
Sie sind nicht angemeldet... anmelden


... Startseite
... Suchen
... Rubriken
... 
... antville home


Der kleine Sockhaus
bei Instagram

Instagram

Juli 2014
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Juni


Mein herzliches Beileid Liebe Inga, ich hab grad mal den kleinen Sockhaus besucht, so wie...
by Stephanie Bloecher (27.07.14 18:46)
.... Liebe Inga, so schlimme Neuigkeiten. Es tut mir so furchtbar leid, ich weiß gar...
by Michaela Utsch (25.07.14 09:20)
Mein Beileid. Grausam. Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen. Schrecklich ist es, dass man während man trauert,...
by angela_x (08.07.14 19:27)
untröstlich Liebe Inga, mein Beileid. Es gibt keine Worte für den Schmerz und das Vermissen....
by Stefanie Kunert (01.07.14 20:40)
Liebe Inga, ich kann Dir gar nicht sagen, wie leid mir das tut. Von...
by Sabine Kerschbaumer (01.07.14 08:14)
Mein Mitgefühl ... Liebe Inga, Sie sind sehr mutig, dass Sie uns meist unbekannten Lesern...
by pünktchen (30.06.14 19:53)
............Fassungslos Liebe Inga, so sollte man keine Eltern verlieren - es tut mir sehr leid,...
by Wilma Maretsch (30.06.14 14:35)
Mein Beileid Liebe Inga Ich bin aus den Ferien zurück und habe gerade die schlimme...
by figino (29.06.14 19:37)
Ich hab erst etwas Zeit gebraucht um hier zu schreiben - denn mein Vater...
by nadelgeklapper (29.06.14 16:09)
Mir fehlen die Worte und es tut mir unendlich Leid! Ich wünsche Dir weiterhin...
by silke73 (28.06.14 18:25)



Impressum

Datenschutzerklärung

XML version of this page

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher

Site Meter

Strick-Blogs

mail

kostenloser Counter


Samstag, 14. Januar 2012
12 von 12 (Januar)

Mit ganz ganz viel Verspätung nun doch noch die 12 Fotos vom ersten 12. des Jahres...!
Die Bilder sind alle mit meinem neuen iPhone aufgenommen, was man ihnen leider auch ansieht. Noch sind die Kamera und ich nicht so richtig gute Freunde. Aber das wird... hoffe ich!

Der Morgen:

Heute hat der Sohn das erste Mal Eltern-Kind-Gruppe. Daher heute ganz früh raus, beide Kinder waschen, duschen, anziehen, mich selbe ebenfalls und dann noch schnell Mitnehm-Frühstück für beide machen...


Dann Töchterlein in den Kindergarten fahren, von da aus zum Gemeindezentrum zum Kinderbespaßen und nach zwei Stunden wieder nach Hause. Der Sohn ist danach erst einmal müde und macht ein vorgezogenes Mittagsschläfchen...


... und ich begebe mich in den Keller an die Nähmaschine, um das Kostüm für morgen abend (Motto "Aquarium", meine Idee: Hai) für den Lieblingsmann zu nähen.
Aber wie vernäht man Schaumstoff mit Schaumstoff??? Die ersten Versuche enden mit mehreren abgebrochenen Nähmaschinen-Nadeln und Tränen der Verzweiflung...


Mittags:

Es wird Zeit, das liebreizende Töchterlein wieder abzuholen. Im Auto denke ich darüber nach, wie ich vielleicht doch noch aus den Schaumstoffplatten einen Hai fabrizieren könnte. Sonst muß der Lieblingsmann doch als Grünalge gehen.


Auf dem Rückweg vom Kindergarten kaufe ich darum erst einmal Nervennahrung.


Die hohen Feiertage kommen immer näher und man sieht es hier im Dorf überall. Und... "Wir sind Papst Prinz!", was der Ort auch stolz zeigt. Samstag ist Prinzen-Proklamation und Seine Hoheit wohnt direkt bei uns um die Ecke...!


Der Nachmittag:

Das Hundi und das Töchterlein setzen zum Sturm auf die Brötchentüte an. Eigentlich ein total blödes Foto, aber die Katzenaugen vom Wutz sind so cool!


Danach eine Runde Knopfdomino mit dem liebreizenden Töchterlein...


... und dann testen meine beiden Süßen mal wieder aus, wie schnell sie es schaffen, ein vorher aufgeräumtes Wohnzimmer in Chaos zu verwandeln.


Der Abend:

Kinder im Bett und ich setze zum nächsten Angriff auf den Schaumstoff an. Erste Idee: Filzstreifen aufkleben, damit alles besser unter dem Nähfüßchen durchrutscht. Sollte dieses Kostüm je fertig werden, schuldet der Lieblingsmann mir mindestens eine Rolle Stylefix... aber so funzt es zumindest einigermaßen.


Dazwischen schnell Wäsche sortieren und ab damit in die Maschine. Irgendwie ist in den letzten Tagen der Wäscheberg in ungeahnte Höhen gewachsen :-((!


Und dann weiter nähen... und nähen... und nähen! Aber es wird tatsächlich langsam ein Hai. Die Lösung war übrigens zum Schluß ziemlich simpel: Malerkrepp! Billigstes Malerkrepp wo gibt auf den Schaumstoff kleben und alles flutscht wunderbar unter der Maschine durch. Und es sind auch nur sieben Nadeln abgebrochen!!!


Danke fürs Zuschauen!!!!

Mehr Teilnehmer wie immer bei Frau Kännchen.

P.S.: Wer noch immer nicht weiß, was "12 von 12" eigentlich ist: Am 12. des Monats nimmt man seinen Fotoapparat und macht - über den Tag verteilt - ganz viele Fotos. Abends sucht man sich dann die zwölf Bilder, die einem am besten gefallen, aus und stellt sie in sein Blog. Macht auf jeden Fall Spaß!)

... Comment