Der kleine Sockhaus besteht seit 4383 Tagen    Letzte Änderung: 27.07.14 18:46
Sie sind nicht angemeldet... anmelden


... Startseite
... Suchen
... Rubriken
... 
... antville home


Der kleine Sockhaus
bei Instagram

Instagram

August 2014
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni


Mein herzliches Beileid Liebe Inga, ich hab grad mal den kleinen Sockhaus besucht, so wie...
by Stephanie Bloecher (27.07.14 18:46)
.... Liebe Inga, so schlimme Neuigkeiten. Es tut mir so furchtbar leid, ich weiß gar...
by Michaela Utsch (25.07.14 09:20)
Mein Beileid. Grausam. Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen. Schrecklich ist es, dass man während man trauert,...
by angela_x (08.07.14 19:27)
untröstlich Liebe Inga, mein Beileid. Es gibt keine Worte für den Schmerz und das Vermissen....
by Stefanie Kunert (01.07.14 20:40)
Liebe Inga, ich kann Dir gar nicht sagen, wie leid mir das tut. Von...
by Sabine Kerschbaumer (01.07.14 08:14)
Mein Mitgefühl ... Liebe Inga, Sie sind sehr mutig, dass Sie uns meist unbekannten Lesern...
by pünktchen (30.06.14 19:53)
............Fassungslos Liebe Inga, so sollte man keine Eltern verlieren - es tut mir sehr leid,...
by Wilma Maretsch (30.06.14 14:35)
Mein Beileid Liebe Inga Ich bin aus den Ferien zurück und habe gerade die schlimme...
by figino (29.06.14 19:37)
Ich hab erst etwas Zeit gebraucht um hier zu schreiben - denn mein Vater...
by nadelgeklapper (29.06.14 16:09)
Mir fehlen die Worte und es tut mir unendlich Leid! Ich wünsche Dir weiterhin...
by silke73 (28.06.14 18:25)



Impressum

Datenschutzerklärung

XML version of this page

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher

Site Meter

Strick-Blogs

mail

kostenloser Counter


Donnerstag, 13. Dezember 2012
12 von 12 (Dezember)
Willkommen zu den vermutlich langweiligsten 12von12-Fotos ever! Gestern war ich irgendwie hauptsächlich im Auto unterwegs, denn nachdem das liebreizende Töchterlein zehn Tage bei den Großeltern weilte, habe ich mich vorgestern samt Kind 2 und Hund auf den Weg gemacht, die Dame wieder dort abzuholen...!

Aber seht selbst:

Morgens um sieben im Ruhrgebiet...! Es hat in der Nacht wieder kräftig geschneit und ich stampfe samt Hund durch die weiße Pracht. Nach wie vor bin ich ja der Meinung, daß Schnee in die Berge gehört und in unseren Breitengraden nichts zu suchen hat. Aber nett ausschauen tut es trotzdem:


Heute geht es also zurück nach Hause. Wegen der doch leicht widrigen Straßenverhältnisse warte ich aber zumindest, bis draußen die Streufahrzeuge gefahren sind. Gegen Mittag mache ich mich dann endlich auf und genieße noch einen letzten Blick auf die verscheinte Bittermark.


Die Autofahrt gestaltet sich spannend:

In Dortmund und Bochum: Schneetreiben!


In Essen beginnt sich langsam die Sonne zwischen den Wolken durchzuschieben:


Ab Düsseldorf ist es wunderbar sonnig und von Schnee weit und breit keine Spur mehr. Dafür gibt es einen wunderschönen Winterhimmel:


Mein erstes Ziel ist Korschenbroich, da die Narrenkappe Elferratsmütze des Lieblingsmanns in der dortigen Kostümschneiderei eine Nachbehandlung braucht.


Weiter geht es in Richtung Westen und in Jülich fährt vor mir tatsächlich ein Lkw von DPD, was bei mir spontane Vorfreude auf das morgen kommende Opal-Abo auslöst. Vermutlich ist sogar mein Abo schon in ebendiesem Lkw???


Weiter geht es über die L238!
Links ein spektakulärer Blick auf den Kühlturmdampf des nahen RWE-Kraftwerks....


... vor mir ein wunderschöner Sonnenuntergang:


Fast am Ziel:


Um 17 Uhr bin ich endlich daheim. Hier kein Schnee aber klirrende Kälte.
In der Post sind aber meine am Montag bestellten Tally Counter (dazu schreibe ich noch ein extra Eintrag! Perfektes Spielzeug für Strickerinnen!):


Schnell noch eine Runde durchs Feld mit dem Hundi (brrrrr! Kalt!!!!!), Abendessen für die hungrige Brut machen, müde Kinder ins Bett verfrachten, Gute-Nacht-Geschichte vorlesen...


...Füße hochlegen! Feierabend!

Mehr Teilnehmer wie immer bei Frau Kännchen.

P.S.: Wer noch immer nicht weiß, was "12 von 12" eigentlich ist: Am 12. des Monats nimmt man seinen Fotoapparat und macht - über den Tag verteilt - ganz viele Fotos. Abends sucht man sich dann die zwölf Bilder, die einem am besten gefallen, aus und stellt sie in sein Blog. Macht auf jeden Fall Spaß!)

... Comment