Der kleine Sockhaus besteht seit 6133 Tagen    Letzte Änderung: 24.05.18 22:38
Sie sind nicht angemeldet... anmelden


... Startseite
... Suchen
... Rubriken
... 
... antville home


Der kleine Sockhaus
bei Instagram

Instagram

Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Mai


Die neue DSGVO....
... und ich! Eigentlich war ich mir sicher, daß es mich eigentlich...
by jo (24.05.18 22:38)
Die Restedecke! Vor
fast genau 10 Jahren beendete ich die Restedecke. Damals wohnten wir noch...
by jo (18.03.16 22:36)



Impressum

Datenschutzerklärung

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher

Site Meter

Strick-Blogs

mail

kostenloser Counter


Samstag, 13. Dezember 2014
12 von 12 (Dezember)

Der 12. Dezember fällt in diesem Jahr auf einen Freitag. Freitags mache ich eigentlich den ganzen Kram fürs Wochenende, einkaufen, Schreibtisch wegarbeiten (nichts ist blöder als ein voller Schreibtisch vor dem Wochenende) und am Nachmittag hat die Tochter Tanzgarde-Training. Heute ist aber alles anders.

Heute vormittag machen die liebreizende Tochter und ich uns einen "Frauenvormittag" aus einem ganz besonderen Grund.
Also bringen wir erst den Sohn in den Kindergarten und das Töchterlein und ich fahren wieder nach Hause. Dort gibt es noch einen schnellen Kaffee für mich in meinen Papsttasse aus Rom.
btw: Eine Freundin sah mich neulich Kaffee aus dieser Papsttasse trinken und meinte nur "Was ist denn das für eine häßliche Tasse?!" Habe ihr sofort die Freundschaft aufgekündigt ;-)! Niemand beleidigt meine Papsttasse!



Anschließend fahren das Töchterlein und ich in unsere Kleinstadt für einen ganz speziellen Shopping-Trip. Parkplatz vor Weihnachten? Fehlanzeige! Also fahre ich zähneknirschend in das einzige und super enge örtliche Parkhaus und dort auf Wunsch der kleinen Dame "gaaaaaanz nach oben".



Erst schnell zum Uhrmacher und zu Bank und dann gehen wir ins Lederwarengeschäft. Heute kaufen wir nämlichen Lillis Schulranzen. Nach einigem Überlegen und Probetragen entscheidet sich die jungen Dame für den Schulranzen, den sie sich schon zuhause im Internet ausgeguckt hatte: "Weil, Herzen sind voll zeitlos, Mama, die finde ich bestimmt in ein paar Jahren auch noch toll! Bei den Einhörnen und Delfinen bin ich da nicht so sicher!". Klug überlegt!



Danach gehen wir, wie von dem Fast-Schulkind gewünscht, trotz 2°C Außentemperatur Eis essen. Eis geht immer!!!! Erstaunlicherweise ist die Eisdiele voll bis zum letzten Platz. Trotzdem finden wir ein Plätzchen am Fenster und es gibt eine "Biene Maja" fürs Kind und Cappuccino für Mama.



Gegen 12 müssen wir dann los Richtung Kindergarten, denn heute ist "kurzer Tag", weil heute Nachmittag Weihnachtsfeier ist. Im Auto muss natürlich erst mal der neue Schulranzen genauestens untersucht werden.



Zu Hause bekommt auch der Bruder sein Mitbringsel von der Shopping-Tour. Da sind meine Kinder immer sehr drauf bedacht, daß auch immer etwas für das andere Kind gekauft wird. Und so bekommt der kleine Bruder einen neue "Käpt´n Sharky"-Brotdose, die zu seinem Kindergartenrucksack passt.



Da draußen schon langsam der angekündigte Sturm aufzieht und der Lieblingsmann gerade für ein Stündchen Mittagspause daheim ist, nutze ich die Chance und gehe mit dem braunen Hund spazieren, bevor der Sturm richtig kräftig wird. Aber es weht auch jetzt schon ganz schön heftig!



Den braunen Hund beeindruckt das nicht wirklich. Er hat Spaß und findet tatsächlich ein paar Pfützen und eine gute schlammige Stelle zum "Wälzen". Wobei man sagen muss, daß unser Hund sich - zum Glück - nicht richtig wälzen kann. Dieses Rumrollen auf dem Rücken hat er nie kapiert. Er reibt nur seinen Kopf am Boden.



Nach einer knappen Stunde sind wir wieder daheim. Der Hund ist dreckig, naß und glücklich und ich bin dreckig, naß und unglücklich, denn in einer halben Stunde muß ich schon wieder mit den Kindern los zur Weihnachtsfeier. Also schnell Haare föhnen!!!!



Die Weihnachtsfeier des Kindergartens beginnt mit einer Feier in der Kirche. Das Töchterlein darf eine Kerze zum Altar tragen und ein Gedicht aufsagen. Der Sohn sing im Chor mit... wobei er eher Grimassen schneidet, als zu singen. Trotzdem eine schöne Feier.



Danach gibt es im Kindergarten noch Kaffee und Kekse für alle und selbstgebastelte Geschenke für die Eltern. Um fünf fahren wir dann gen Heimat, denn wir müssen noch schnell einkaufen. Immerhin ist unser Dorf inzwischen ein wahres "Shopping-Paradies" ;-) mit Aldi, dm und Edeka. Was will man mehr?



Und dann ist es Abend, der Lieblingsmann verschwindet zur nächsten Weihnachtsfeier und ich kuschele erst mit den Kindern noch ein Stündchen auf dem Sofa (fünf Bücher...!) und dann gehen die Mäuse ins Bett und ich stricke noch einige Runden an meinen Socken aus der "Gruselwolle". Warum diese handgesponnene Wolle "Gruselwolle" heißt, erzähle ich dann, wenn die Socken fertig sind ;-)!


Das war der 12. Dezember.
Vielen Dank für´s Zuschauen...!

Mehr Teilnehmer wie immer bei Frau Kännchen.

P.S.: Wer noch immer nicht weiß, was "12 von 12" eigentlich ist: Am 12. des Monats nimmt man seinen Fotoapparat und macht - über den Tag verteilt - ganz viele Fotos. Abends sucht man sich dann die zwölf Bilder, die einem am besten gefallen, aus und stellt sie in sein Blog. Macht auf jeden Fall Spaß!)