Der kleine Sockhaus besteht seit 5412 Tagen    Letzte Änderung: 27.04.17 14:47
Sie sind nicht angemeldet... anmelden


... Startseite
... Suchen
... Rubriken
... 
... antville home


Der kleine Sockhaus
bei Instagram

Instagram

Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
März


Really nice Very good pastries!
I'm just going to write an article about Germany bakeries...
by Dave Gerber (27.04.17 14:47)
Awesome! Seriously, it looks pretty
nice, I want to write my essay about similar things,...
by Bailey Belmont (15.03.17 17:35)
Es wird besser, wenn sie
größer sind. Meine sind nun 5 und 7 und...
by jo (19.03.16 22:09)
Danke Ja, sie sieht wirklich
toll aus. Aber ich glaube jetzt (auch mit 2 Kindern)...
by @stoff_hoff_show (19.03.16 19:56)
Die Restdecke ist Sockenwolle,
drei Stränge zusammen genommen. 6er Nadeln (glaube ich). Wie viel...
by jo (19.03.16 09:38)
Schön... ... die Decke und
die Geschichte dazu. Und vor allem natürlich das Bild. Wie...
by @stoff_hoff_show (19.03.16 08:47)
Die Restedecke! Vor
fast genau 10 Jahren beendete ich die Restedecke. Damals wohnten wir noch...
by jo (18.03.16 22:36)
Schön... ...wieder von dir zu
lesen. Das erste Blog, das ich vor vielen Jahren gefunden...
by @stoff_hoff_show (14.03.16 20:55)
12 von 12 (März 2016)
... wie immer etwas zu spät. Samstag: Der Tag beginnt...
by jo (14.03.16 11:11)
Völlig unerwartet... ...
für mich kam am Dienstag schon das Opal-Abo! Irgendwie hatte ich es...
by jo (10.03.16 15:49)



Impressum

Datenschutzerklärung

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher

Site Meter

Strick-Blogs

mail

kostenloser Counter


Montag, 14. März 2016
12 von 12 (März 2016)

... wie immer etwas zu spät.

Samstag:

Der Tag beginnt mit dem alltäglichen Kampf gegen die Kaffeemaschine. Seit einiger Zeit erkennt sie den Milchaufsatz nicht mehr und ist nur mit viel Trickserei, Bitten, Fluchen und dezenten Schlägen gegen das Gehäuse dazu zu bewegen, Kaffee mit Milch zu produzieren. Und nein, wir müssen sie nicht entkalken (auch wenn das vordere Lämpchen orange leuchtet), denn wir haben sie schon mehrfach entkalkt und das Lämpchen leuchtet einfach permanent orange, auch nach dem Entkalkungsvorgang. Wir planen eine Neuanschaffung... demnächst... irgendwann.

Quelle: IMG_7263-001.JPG

Um neun gehts zur Grundschule, denn dort ist heute "Tag der offenen Tür" und alle Schüler müssen anwesend sein. Die Tochter zeigt dem Sohn begeistert Klettergerüste, Geheimgang, Medizinbaum und was nicht noch alles, während ich trotz Sonnenschein frierend auf dem Schulhof warte.

Quelle: IMG_7231-001.JPG

Dann verschwindet die Tochter irgendwann wieder mit einer Freundin und... blöd ... auch der Sohn ist plötzlich verschwunden. Allerdings nicht mit der Tochter, sondern alleine. Also suche ich fast eine Stunde besorgt den Sohn, der inzwischen alleine das Schulgelände besichtigt.
Dabei fällt mir das Lied aus Grundschulzeiten wieder ein:
"Bolle reiste jüngst zu Pfingsten,
zu Pankow war sein Ziel,
da verlor er seinen Jüngsten janz plötzlich im Jewühl,
ne volle halbe Stunde hat er nach ihm gespürt, aber dennoch hat sich Bolle janz köstlich amüsiert!"
.
Irgendwann ist der Sohn wieder da, traurig, weil die Schwester in der Turnhalle auf dem Bewegungsparcour turnen darf und er nicht, da er keine Turnschuhe hat. Also fahren wir schnell nochmal nach Hause, holen Turnschuhe und er darf endlich auch klettern, hüpfen,rutschen, balancieren usw.

Quelle: IMG_7236-001.JPG

Nach Schulschluß um 12 gehts schnell noch einkaufen, denn heute Nachmittag bekommen wir Kaffeebesuch. Eine Bekannte kommt zur Geburtstagsnachfeier der Kinder, da sie zum eigentlichen Geburtstagskaffee nicht kommen konnte. Der Sohn wünscht sich eine Minion-Torte. Soll er haben!

Quelle: IMG_7242-001.JPG

Da ich aber nicht nur eine Sahnetorte auf den Tisch stellen will, gibt es den wohl allerbesten und hier heiß geliebten Apfelkuchen nach einem alten Familienrezept.
Wobei... die Tochter liebt am meisten die Geschichte dazu:
Meine Oma hat den Apfelkuchen, den ihre Mutter aus der Heimat in Polen mitgebracht hatte, noch ganz anders gebacken: unten Teig, oben in Scheiben geschnittene Äpfel in ordentlichen konzentrischen Kreisen.
Meine Mutter war eine schnellschnell-Bäckerin und hat beschlossen, einfach die Äpfel unter den Teig zu heben und alles in eine Pie-Form zu werfen.
Ich habe das übernommen und noch Streussel mit Zimt dazu gebastelt.
Nun überlegt die Tochter, seit sie die Geschichte kennt, was sie noch verbessern könnte...! Die bunten Zuckerperlen habe ich ihr aber schon wieder ausgeredet ;-)!

Quelle: IMG_7249-001.JPG

Für die Tischdeko habe ich Ranunkeln besorgt und sie in silberne Windlichter gestellt. Ich liebe Ranunkeln und Tulpen. Leider blühen im Garten noch keine. Aber alleine diese dicken knubbeligen Blüten sind so wunderschön, die mußte ich kaufen.

Quelle: IMG_7245-001.JPG

Nachdem der Kaffeebesuch wieder weg ist, kommt die allerliebste Nachbarin/Freundin/Babysitterin und braucht dringend eine Nude-Lidschattenpalette für eine Abend-Make-up. Habe ich...! Wir planen für nächste Woche einen längeren Abend zum EndlichmalwiederQuatschen und dann verschwindet sie wieder, um sich für das Date zu stylen.

Quelle: IMG_7251-001.JPG

Inzwischen ist es sieben Uhr abends und ich kann mich endlich wider meinem neuen Schal-Projekt widmen. Der Vertices Unite wächst fröhlich vor sich hin. Inzwischen neigt sich Section 2 schon langsam dem Ende zu und ich freue mich, das bei Section 3 endlich Farbe ins Spiel kommen wird.

Quelle: IMG_7241-001.JPG

Beim Stricken habe ich mir angewöhnt, Videos auf YouTube zu schauen und zur Zeit steht ZDF History ganz oben auf der Liste. Gerade schaue ich begeistert Dokumentationen über die DDR, denn meine Mutter stammt ja aus Weimar und ist in der DDR groß geworden. Leider wurde das Thema DDR-Kindheit zuhause bei uns aufgrund traumatischer Erfahrungen meiner Großeltern und meiner Mutter stets mit Sätzen wie "Ach, lass uns darüber nicht reden!" abgehandelt. Daher finde ich es spannend, bestimmte Verhaltensweisen meiner Oma und Mutter auf diesem Weg doch noch zu ergründen.

Quelle: IMG_7255-001.JPG

Der Sohn baut inzwischen auf dem Wohnzimmerfußboden seine Playmobil-Stadt auf. Am Wochenden darf er das und schleppt dann alle Playmobil-Häuser, Autos, sonstige Aufbauten ins Wohnzimmer und wir können kaum noch dort laufen. Aber solange am Sonntag Abend alles wieder im Kinderzimmer ist, ist es uns egal.

Quelle: IMG_7254-001.JPG

Während der Sohn baut und die Tochter malt, stricke ich weiter und entdecke bei einer Pause zufällig auf Instagram, daß Herr West zum KnitAlong von Vertices Unite aufruft. Das passt ja wie Faus auf Auge. Ich poste direkt ein Bild meines VU auf Instagram und er kommentiert sogar bei mir.

Quelle: IMG_7266-001.JPG

Da aufgrund der Kuchenschlacht heute nachmittag keiner von uns noch richtig Hunger, geschweige denn Lust zum Kochen hat, beschließen wir, daß Pizza zum Snacken beim Fernsehen reicht. Und so versammeln wir uns dann alle kuschelnd auf dem Sofa und essen Pizza, bis die Kinder irgendwann müde ins Bett verschwinden und ich auf dem Sofa einschlafe. Typischer Samstag halt!

Quelle: IMG_7261-001.JPG

Das war unser 12. März!

Mehr Teilnehmer wie immer bei Frau Kännchen.

P.S.: Wer noch immer nicht weiß, was "12 von 12" eigentlich ist: Am 12. des Monats nimmt man seinen Fotoapparat und macht - über den Tag verteilt - ganz viele Fotos. Abends sucht man sich dann die zwölf Bilder, die einem am besten gefallen, aus und stellt sie in sein Blog. Macht auf jeden Fall Spaß!)

... Comment